Text
Schriftgröße ändern
Datenschutz

1.        Datenschutzerklärung
1.1.     Berufsrechtliche Vorgaben
1.2.     Was sind personenbezogene Daten?
1.3.     Datenerhebung und -verarbeitung
1.3.1.  Wenn Sie meine Website aufrufen
1.3.2.  Wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen
1.3.3.  Wenn Sie mir einen Auftrag erteilen
1.4.     Ihre Rechte
1.4.1.  Ihr Widerspruchsrecht und Ihr Recht auf Widerruf
           einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
1.4.2.  Ihr Recht auf Datenauskunft und Berichtigung
1.4.3.  Ihr Recht auf Datenlöschung
1.4.4.  Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
1.4.5.  Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit
1.4.6.  Ihr Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde
1.4.7.  Ihr Recht, keiner automatisierten Entscheidung
           unterworfen zu werden
1.5.     Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
2.        Haftungsausschluss
2.1.     Haftung für Inhalte
2.2.     Haftung für Links
3.        Urheberrecht


1. Datenschutzerklärung   

Auf dieser Seite erfahren Sie, wer wann personenbezogene Daten von Ihnen erhebt und verarbeitet, zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage dies geschieht und welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Daten zustehen.

Für die Datenerhebung und -verarbeitung verantwortlich:
Rechtsanwältin
Angelika Majchrzak-Rummel
Weißenburger Straße 6 b
91126 Schwabach
Telelefon 09122/1 69 00
info(at)majchrzak-rummel.de


1.1. Berufsrechtliche Vorgaben   
Das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Anwälten und Mandanten ist bereits durch das Verschwiegenheitspflicht / - recht geschützt. Geschützt ist das individuelle Interesse des Mandanten an der Geheimhaltung bestimmter Tatsachen durch den Berufsgeheimnisträger. Anders als das Datenschutzrecht werden durch die berufsrechtliche Verschwiegenheitspflicht auch Informationen geschützt, bei denen es sich nicht um personenbezogene Daten handelt (z. B. Geschäftsgeheimnisse oder Angaben zu juristischen Personen). Daneben ergibt sich aus dem Mandatsvertrag als Nebenpflicht ebenfalls die Verpflichtung, Geheimnisse der Mandanten nicht unbefugt offen zu legen.
Im Rahmen der Kanzleiorganisation werden angemessene Vorkehrungen zur Wahrung dieser Verschwiegenheitspflicht getroffen.


1.2. Was sind personenbezogene Daten?   
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die etwas über einen Menschen aussagen, z. B. wie er heißt, wo er wohnt, welche E-Mail-Adresse er nutzt, womit er seine Zeit verbringt und welche Internetseiten er besucht. Häufig ist von vornherein erkennbar, auf welchen Menschen sich eine Information bezieht, weil die Information mit seinem Namen verknüpft ist. Personenbezogen sind aber auch solche Daten, bei denen die Person, auf die sich eine Information bezieht, erst noch identifiziert werden muss (z. B. über eine Kundennummer oder die IP-Adresse eines Computers oder Smartphones). Der Name der Person muss also (noch) nicht bekannt sein. Es genügt, dass er bestimmbar ist.

1.3. Datenerhebung und -verarbeitung   
1.3.1.  Wenn Sie meine Website aufrufen   
Sie können meine Webseite ohne Angabe personenbezogener Daten besuchen.
Meine Webseite liegt auf einem deutschen Server von Mirko Hansen Internetdienstleistungen. Beim Aufruf der Webseite werden Ihre IP-Adresse in anonymisierter Form und weitere Zugriffsdaten von Mirko Hansen Internetdienstleistungen in sog. Logfiles gespeichert. Da die IP-Adresse anonymisiert wird, erfahre ich nicht, über welches konkrete Gerät meine Website aufgerufen wurde, sondern nur, von welchem Netz aus dies geschah. Folglich ist es mir nicht möglich, Sie als individuelle(n) Nutzer(in) meiner Website zu identifizieren.


1.3.2.  Wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen   
Sie können per E-Mail Kontakt zu mir aufnehmen, ohne ein Kontaktformular verwenden zu müssen. Damit erteilen Sie mir konkludent die Einwilligung, mit Ihnen in gleicher Form unverschlüsselt kommunizieren zu dürfen. Aus Beweisgründen bitte ich jedoch um eine schriftliche Einwilligung unter Hinweis auf die möglichen Gefahren.
Wenn Sie mir eine E-Mail schreiben, wird diese ebenfalls auf einem Server von Mirko Hansen Internetdienstleistungen gespeichert. Ich habe mit Mirko Hansen Internetdienstleistungen einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Ihre Nachrichten und somit auch Ihre personenbezogenen Daten speichere ich zudem auf meinem Rechner, um mich mit Ihnen auszutauschen und Ihrem Anliegen nachkommen zu können. Die Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zweck dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und ist deshalb nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO zulässig.
Ohne Auftragserteilung lösche ich die Korrespondenz und alle Daten, sobald unser Austausch aus meiner Sicht beendet ist.


1.3.3.  Wenn Sie mir einen Auftrag erteilen   
Spätestens wenn Sie mir einen Auftrag erteilen, benötige ich folgende Daten von Ihnen:
  1. Name, Vorname
  2. E-Mail-Adresse
  3. Rechnungsanschrift
  4. Telefonnummer
  5. Informationen, die für die Bearbeitung des Auftrags erforderlich sind
Die Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt primär zur Bearbeitung Ihres Auftrags, zur Korrespondenz mit Ihnen und zur Rechnungsstellung. Die Daten werden manuell in einer einfachen Struktur organisiert. Dies ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO zulässig. Im Einzelfall und nur nach vorheriger Absprache kann zum Datenaustausch ein Cloudspeicher von Mirko Hansen Internetdienstleistungen verwendet werden. Die Daten werden ausschließlich auf und vom Cloudspeicher über eine verschlüsselte Verbindung übertragen. Eine Erfassung personenbezogener Daten erfolgt nicht. Daten können Sie selber oder durch mich gelöscht werden. Gelöschte Daten bleiben 1 Monat im Backup und werden dann automatisch gelöscht.
Zudem rechtfertigt die gesetzliche Verpflichtung als Rechtsanwältin zur Führung von Handakten die Datenverarbeitung / -speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO. Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Aufbewahrung von Handakten für sechs Jahren ab Ablauf des Kalenderjahres der Beendigung des Auftrags (§ 50 Abs. 1 BRAO). In Anbetracht möglicher Schadensersatzansprüchen wegen fehlerhafter Beratung/Vertretung (mit einer Verjährungsfrist von 10 Jahren ab Anspruchsentstehung) werden die Handakten jedoch 10 Jahre ab Auftragsbeendigung aufbewahrt und dann datenschutzkonform vernichtet bzw. gelöscht.
Ihre Daten speichere ich auch, solange ich nach dem Steuerrecht dazu verpflichtet bin (6 bzw. 10 Jahre). Zulässig ist dies auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO. Auf die Daten und Unterlagen habe nur ich Zugriff und ggf. das Finanzamt Schwabach, sofern es Daten/Unterlagen zu Prüfungszwecken von mir anfordert und die Herausgabe nicht meiner beruflichen Schweigepflicht widerspricht.


1.4. Ihre Rechte   
1.4.1.  Ihr Widerspruchsrecht und Ihr Recht auf Widerruf einer datenschutzrecht-lichen Einwilligung   
Wenn ich Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO verarbeite, haben Sie nach Art. 21 DSGVO das Recht, Widerspruch dagegen einzulegen. Dabei muss deutlich werden, dass Sie Gründe für den Widerspruch haben, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Eine Begründung ist nicht erforderlich, wenn sich der Widerspruch gegen die Nutzung Ihrer Daten zur Direktwerbung richtet. Infolge Ihres Widerspruchs verarbeite ich Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, ich kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch mich jederzeit ohne Angaben von Gründen für die Zukunft widerrufen. Dies hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die auf Grund Ihrer Einwilligung in der Vergangenheit erfolgt ist.


1.4.2.  Ihr Recht auf Datenauskunft und Berichtigung   
Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von mir eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob ich personenbezogene Daten von Ihnen verarbeite.
Sie können nach Art. 16 DSGVO von mir verlangen, dass ich unrichtige Daten mit Bezug zu Ihrer Person berichtige und unvollständige Daten ergänze.


1.4.3.  Ihr Recht auf Datenlöschung   
Nach Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:
  1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, der ich unterliege.
  6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Sie haben kein Recht auf Datenlöschung, soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten insbesondere zu folgenden Zwecken erforderlich ist:
  1. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder
  2. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

1.4.4.  Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung   
Nach Art. 18 DSGV haben Sie das Recht, von mir die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
  1. Sie bestreiten, dass Ihre personenbezogenen Daten richtig sind. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung steht Ihnen für einen Zeitraum zu, der es mir ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen.
  2. Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  3. Ich benötige Ihre Daten nicht länger, Sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  4. Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob meine berechtigten Gründe Ihre Gründe überwiegen.
Wurde die Datenverarbeitung eingeschränkt, so darf ich diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten.

1.4.5.  Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit   
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie mir mitgeteilt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, ohne dabei von mir behindert zu werden. Letzteres spielt in unserem Kontakt jedoch keine Rolle, da ich Ihre Daten nicht automatisiert verarbeite.

1.4.6.  Ihr Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde   
Nach Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Sie können sich an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes wenden.

1.4.7.  Ihr Recht, keiner automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden   
Von einer automatisierten Entscheidungsfindung oder einem Profiling mache ich keinen Gebrauch. Nähere Ausführungen zu dem Recht, keiner automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden, erübrigen sich deshalb.

1.5. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte   
Als Rechtsanwältin wahre ich die berufsrechtliche Schweigepflicht.
Datenschutzrechtlich gebe Ihre persönlichen Daten nicht an andere Personen weiter.
Ausnahme nur für folgende Fälle möglich:

  1. Sie sind ausdrücklich damit einverstanden;
  2. die Weitergabe ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben;
  3. es besteht eine gesetzliche Pflicht für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO;
  4. es ist nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich.


2. Haftungsausschluss   

2.1. Haftung für Inhalte   
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Sollten wir fremdes Recht verletzen, bitten wir um entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.


2.2. Haftung für Links   
Die Seiten enthalten Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Daher kann für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der externen Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

3. Urheberrecht   
Alle Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Alle Bilddaten, die auf der Internetpräsenz www.anwalt-in-schwabach.de dargestellt werden sind entweder Eigentum der Domaininhaberin oder in Absprache mit den Fotografen / Urheberrechtsinhabern zur Verfügung gestelltes Bildmaterial. Kommerzielles Bildmaterial wurde erstanden von
⇒ 123rf.com

Aktualisiert: 23. Mai 2018