Text
Schriftgröße ändern
Energierecht für die private Wohnungswirtschaft

Der energetische Zustand von Immobilien wird immer mehr ein wertbildender Faktor (siehe Notwendigkeit eines Energiepasses für Verkauf und Vermietung).

Bei Bestandsobjekten berate und begleite ich Vermieter und Wohnungseigentümergemeinschaften bei der Planung und Realisierung von energetischen Modernisierungen.
Neben Dämmung / Fenstertausch werden vermehrt technische Anlagen interessant.

Im Neubaubereich erfordern die Vorgaben der jeweils aktuellen EnEV und das EEWärmeG neue Energiekonzepte. Der Bauträger muss bereits in der Teilungserklärung die richtige Weichenstellung beurkunden. Vielfach wird die unternehmerische Tätigkeit der Stromerzeugung und Nutzung verkannt.
Spätestens bei den Jahresabrechnungen der Nebenkosten gibt es zudem Fragen, die sich ins Mietrecht auswirken.

Als Anwältin berate ich speziell zu den Themen:
  1. Errichtung und Betrieb von Energieerzeugungsanlagen
    (inbesondere Kraft-Wärme-Kopplung)
  2. Energielieferung (Wärme, Kälte und Strom)
  3. Eigenversorgungslösungen für Wohnungswirtschaft und Handwerk
Die Anforderungen aus dem Gesetzesvorhaben zur Digitalisierung (SmartMetering) können ein Anreiz sein, auch AAS-Systeme einzuplanen, die bei Betreuungsbedarf ein selbstständiges Leben zu Hause ermöglichen. Die private Wohnungswirtschaft wird künftig mehr als ein warmes Haus mit Dach bieten müssen.